Regina Simon Portfolio

PERFORMANCES

PERFORMANCE „LICHT-ko’ta’ma“ im rahmen der ausstellung „in erbschaft des lichtes“, 2019, alte synagoge hégenheim (f)

 

PERFORMANCE „Lichtkaskade“ im rahmen der ausstellung „in erbschaft des lichtes“, 2019, alte synagoge hégenheim (f)

 

 

PERFORMANCE „weisse ausweitung“,  2018 im künstlerhaus S11, ch-solothurn

 

 

PERFORMANCE „ein A4blatt…..“, 2018 im künstlerhaus S11, ch-solothurn

 

ACTION PAINTING PERFORMANCE,2017″weltstrukturen und meine dinge“ malerei  4x6m

 

ACTION PAINTING PERFORMANCE,2017″weltstrukturen mir einverleiben“ malerei  4x6m


ZEICHNUNGSPERFORMANCE, 2016 „wind im blatt“ 800 jahresringe derlinde von ch-linn zeichnen, maison44,ch-basel

ZEICHNUNGSPERFORMANCE, 2016 „ahnung des abschieds“ im rahmen des projektes „klimagarten 2085“, kunst& botanik, eth ch-zürich

PERFORMANCE, 2015 „manchmal bin ich weiss und manchmal bin ich schwarz“ aktion mit kohlestift auf papier ( 3x 90/200cm) originaldauer 30min (anlässlich kulturnacht ch-liestal)http://www.regina-simon.ch
regina-simon_manchmalbinichweiss-und-manchmalbinichschwarz2015.mp4″][/video]

PERFORMANCE 2015 „11x11x11“,
-auf dem domplatz in solothurn beschrifte ich um 11h morgens ein weisses leintuch mit den grossformatigen 11 lettern des wortes „vergänglich“ – von hier aus gehte ich während den 11 solothurner tagesstunden von einem zum anderen der 11 solothurner brunnen. — jeweils nur ein buchstabe wird pro brunnen und pro stunde ausgebürstet. – das leintuch als symbolträger von träumen, lust, liebe, schmerz und tod –- von menschlicher und materieller vergänglichkeit.

PERFORMANCE, 2014
„eintagsleben einer turmfahne“ „>eine grosse mit „éphémère“ beschriftete weisse fahne ( 150 x 300cm ) zerschneide ich während 12 std in nicht ganz durchgehenden ca 6cm breiten streifen.der abgeschnittene streifen bleibt mit der fahne bis zum schluss verbunden und verlängert sich mit jedem schnitt und wird falls windig weitausschweifen.