Regina Simon Portfolio

„leichtes licht legen“, ausstellung im künstlerhaus S11, solothurn 2018

„leichtes licht legen“ ist ein poetischer ausdruck, der meinen vorstellungen zum thema Licht entspricht und mich inspiriert. Die objekte, installationen und performances machen auf die sensibilität und poesie der lichtnuancen des künstlerhauses in solothurn aufmerksam. Sie lassen dem licht viel raum und fungieren wie lichtfänger. Ganz bewusst verwende ich meistens weisses papier wegen seiner reflexionsqualität und eignung als träger.“Lichtfänger“ und „helle räume“ sind serien aus papier mit gefaltenen, eingeschnittenen oder zerrumpften teilen. Diese anwendungen führen konsequenterweise zu unregelmässigen aussenränder und somit zur objekthaftigkeit. Die kargen bleistiftlinien geben ihnen architektonischen charakter.

2 performances-aufführungen: „weisse ausweitung“ und „ein A4-blatt lässt mich durch zeit und raum reisen“.